Dienstag, 29. Januar 2013

SAS

Lovely,
Thx Toast

Dienstag, 22. Januar 2013

Sonntag, 20. Januar 2013

Donnerstag, 17. Januar 2013

Die Leisten........

Wie schon mehrfach geschrieben war der Punkt erreicht an dem wir Licht am Ende des Tunnels sahen. Naja wenn auch das Licht nicht in Form der Scheinwerfer brannte da Mike zu der Zeit noch fleißig am verkabeln war....Es ging voran den wir hatten ja einen Termin.......
Da es bei dem Projekt eh nicht mehr auf den Euro ankam dachte ich mir ich besorge mir mal den "guten" Edelstahl Zierleistensatz (der glänzt sooo schön  :) ) Gesagt getan , da mein Zeit Raum Gefühl völlig durcheinander geraten war hatte ich den Leistensatz schon ca 1 Jahr herumliegen bis ich ihn endlich in die Hand nahm um ihn ans Auto zu bauen..... Ich machte also die Wundertüte mit den Leisten auf und staunte nicht schlecht als die Dinger ähnlich gut passten wie ein Scheunentor an ein Kellerfenster....Es mussten (natürlich) Anpassungsarbeiten stattfinden! Also setzte ich mich mit einem Freund in Verbindung der diese Leisten auf seinen Ovali fuhr um Tipps zu bekommen wie ich die Dinger ans Auto bekomme ohne Knoten in die Teile zu machen.Und siehe da er konnte mir weiter helfen den er hatte die selben Probleme wie ich gehabt.....er sagte was von "Leistenstreicheln"bis sie passen.........ich darauf hin "Leisten was ??!  Das Telefonat endete damit das ich die nächsten TAGE damit beschäftigt war Leisten zu streicheln.........




Nach der ganzen streichelei passten die Teile tatsächlich ans Auto .
Mike kam sehr gut weiter mit dem Kabelsalat so das bald auch Licht am Auto brannte......





Ich war in der Zeit dabei die verlegten Kabel möglichst ordentlich zu verstauen.......................



Auch die Hinterachse durfte wieder komplett ans Auto...nach der obligatorischen Chromtour natürlich ;)




Nach kleinen bis mittelschweren Veränderungen am Hinterachs Air Ride konnten erste Stance Checks gemacht werden.........



Sah alles in allem gut aus also den Air Ride Kram wieder raus und ab zum Lacker...genau der der nicht mehr Fragt wenn ich mit Teilen komme....und weil der soviel Scheiss für mich gemacht hat sagte er machs selber ;)




Er hat am Ende doch ein bisschen geholfen....aber das nur nebenbei ;)
Das ganze Projekt neigte sich langsam aber sicher dem Ende entgegen....Da sich die restliche Innenausstattung Dank der guten Pflege der Vorbesitzerin des Käfers in wirklich guten Zustand befand wurden nur die Sitzgestelle lackiert und die Sitze wieder zusammen gebaut und wanderten  ins Innere des Wagens........

Die Zeit rannte aber trotz diverser Rückschläge bekamen wir das Auto pünktlich fertig............ Obwohl die kack Bremse es bis zum Schluss spannend machte ob wir fahren oder nicht...aber das ist eine andere Geschichte.....Wir waren fertig und machten uns auf den Weg nach Hannover.



Erster Abend erster Erfolg ....Car of the night. Danke an die Jungs vom DFL Club .



Zweiter Tag Top 20 auf dem Maikäfertreffen....auch hier ein Herzliches Dankeschön an die Veranstalter...

Und so ging es das Jahr 2012 weiter ...Wo Mike und Ich mit dem Wagen auftauchten wurde er umringt und wir bekamen nette Komplimente und natürlich auch den ein oder anderen Vogel gezeigt ;) das muss wohl so sein ;))
Da es Zeitlich nicht immer passte war in diesem Jahr nur eine Hand voll Treffen möglich an denen wir Teil nahmen....


Eine dieser Veranstaltungen war auch das Meeting in Ludwigsburg....klein aber fein sage ich da nur und außerdem sehr Empfehlenswert wer noch nicht da war !!!! Danke auch an dieser Stelle für eine Platzierung unter den 20 schönsten an diesem Wochenende.....


Das absolute Highlight war allerdings ein unvergessliches Wochenende auf der Rennstrecke in Spa.....Wetter,Leute Stimmung war super. Es waren unzählige geniale Volkswagen Vorort und trotzdem bekamen wir mit unserem Käfer den "Best Of Show" Pokal überreicht- Hammer Sache da ich wirklich nicht damit rechnen konnte bei der Mega Konkurenz..... Einen riesen Dank auch dafür..........
So in den Letzten Wochen habe ich euch ein Stück weit mitgenommen auf unsere langen Reise mit dem guten Käfer danke fürs lesen und bleibt weiter dran den es warten neue Projekte auf Fertigstellung und auch die Geschichte des weißen Käfers wird sicher weiter gehen...ich hab da schon wieder Ideen ;)


Last but not least noch ein schöner Schnappschuss von Roland Horst (Fa Crazy Colours ) der seine Kunst am Käfer ausleben konnte und es sich nicht nehmen lies auch noch eine Hammer Fotostrecke mit Käfer und Ana dem Model hin zu legen.........Danke an beide für den schönen Tag und das Ergebnis. Sicher wird auch noch auf dieser Seite das ein oder andere Bild des Shootings auftauchen..... Also dran bleiben...
Gruß Marc

Donnerstag, 10. Januar 2013

Der Motor..............

Natürlich muss so ein Käferchen auch irgendwie vorwärts kommen....... Was ein Glück kenn ich da jemanden der Richtig viel Plan von Motorenbau hat.......dummer weise ist das der selbe der auch richtig viel Plan von Elektrik , Mechanik......naja der weiß halt zu allem was und der liebe Gott hat ihn nur mit zwei Händen auf die Welt kommen lassen -SKANDAL !!!!!!! ;)
Mike musste es richten - und das hat er auch gemacht. Nachdem auch ich dem Leistungsfieber verfallen war wurde im laufe der Zeit ein 2,1 Liter Mainspeed Motor mit richtig feinen Teilen aufgebaut... danach rein mit dem Mötörchen , Einstellen abstimmen fertig.....ach einen Moment ...wozu braucht ein Auto mit einem sagen wir mal "sehr speziellen" Fahrwerks Set-Up so einen Monster Motor ????
Braucht es nicht...also meinen "alten" auch gut gemachten 1600er wieder aus der Ecke kramen -
-Ach Mike ich hätte da noch eine Bitte-...Straight-Cuts sind toll für den Klang und schlecht für Mikes Nerven- das hieß nämlich den fertigen laufenden abgestimmten Motor noch einmal halb zu demontieren... Toll für mich...ich konnte den Motorblock zu meinem Lackierer bringen (der der sich nun über nichts mehr wunderte - siehe frühere Einträge zu diesem Thema ;) ) und Ihn in sattes Glanzschwarz hüllen lassen - das ich wieder mal schleifen durfte bis der Arzt kommt lasse ich hier mal weg..... die Vergaser wurden gleich mit geschwärzt.





Da sich nach all der Zeit -( Ja mein Käfer fuhr früher auch mehr wie auf den Hänger und zurück!!!!!)- Glücklicherweise kein Verschleiß oder Defekt am Motor feststellen ließ wurden zur Prävention neue Lager verbaut und meine heiß geliebten Straiht Dingens eingepasst.... Rein mit der Maschine und das Thema war durch......... Danke an der Stelle auch noch mal an Tom Gotta der mir die A1 Auspuff Anlage und viele andere Teile besorgt hat !!!!



Auch Vergaserplatten und Schrauben wurden verchromt.......vielleicht denke ich auch demnächst mal dran die Teile vorm Fotografieren zu putzen ;).......


 In der Zwischenzeit Ventildeckel noch eben polieren und den guten Firmen Namen einlasern lassen - fertig ,)



Wie mann sich vor stellen kann beschreibe ich die Restauration oder besser den Wiederaufbau meines Käfers im Zeitraffer...........im laufe der besagten Zeit fanden auch immer wieder kleine Kostbarkeiten Ihren Weg zu mir ;)





Und auch mein Chrompapst ließ mich zu der Zeit nie im Stich............





Ob Rahmen für die Fenster oder Türklinken ....ob Teile fürs Getriebe oder Innenausstattung.....er machte seine Arbeit wirklich fantastisch !
Die Komplettierung nahm nun wirklich fahrt auf....mehr dazu demnächst auf unserer Seite ;) Bleibt dran...

Gruß Marc

Samstag, 5. Januar 2013

Die Sache mit den Felgen........

Teil um Teil fand den Weg zurück zu uns und konnte montiert werden. Mike hatte den Boden "vermeintlich" fertig gemacht (wie beschrieben sollte ja das ein oder andere Teil noch einmal gebaut oder getauscht werden)....
Also endlich Hochzeit.............mit tatkräftiger Zusatzunterstützung - Danke Dunlop :)


Die inzwischen fertigen Kotflügel bekamen im Nachgang noch einmal eine satte Klarlackschicht Innen verpasst, davor hieß es was.........natürlich schleifen,schleifen,schleifen..... auch hier wieder Andrew bei der Arbeit............


Auch die Frage welche Räder wir verbauen wollten war schnell klar...Füchse natürlich. Mike besorgte mir zwei gute 4 1/2 und ich bekam durch Zufall noch zwei schöne 6er im ordentlichen Zustand. Und nun- polieren....da war doch was in einer Zeitschrift......verdichten hieß das Zauberwort....also wer macht das ???
Man sollte dazu sagen das sich das Verfahren zu der Zeit noch in den Kinderschuhen befand (ist ja auch schon eine ganze Weile her ;) ). Wir bekamen schnell heraus welcher Betrieb in dieser Technik zu der Zeit führend war, also hin mit dem Radsatz.Unsere Freunde der Zeitschrift Speed konnten dazu animiert werden einen Bericht zu verfassen der das Verfahren erklärte und unseren Felgen Satz mit Bildern begleitete.....
Das Ergebnis war genial !!!!!!!



Aber natürlich kam es wiedereinmal anders als geplant................dieses "anders" sollte in Form eines Freundes um die Kurve kommen der zur gleichen Zeit einen Satz Füchse in die Staaten zu verchromen geschickt hatte.Dummerweise hatte er gleich auch noch eine Felge dabei............Scheiße der verdichtete Satz war zwei Wochen fertig und nun kommt der Vogel mit einer verchromten Felge um die Ecke und die sieht auch noch besser aus....Ben brauchte die Felgen für sein Bus Projekt.... ( Glück gehabt dachte ich mir , so komme ich gar nicht erst in Versuchung !!)



Auf dem zweiten Bild liegen die verschieden bearbeiteten Felgen nebeneinander....komisch auf den Foto sieht das gar nicht mehr soooo verschieden aus :)
Natürlich brauchen Autos auch Bremsen .... diese waren schnell bestellt. In meinem Fall stoppen an der Vorderachse Typ 3 Sättel. Nachdem wir diese bekommen hatten wurden sie gleich demontiert um....na was?? Natürlich um bearbeitet zu werden.....da ich nun mal Chromfan bin war klar was passieren musste. Jeder der eine Original Bremszange schon einmal in der Hand hatte weiß um Ihre Oberflächenbeschaffenheit. Fairerweise sollte ich mir in Erinnerung rufen das diese bremsen sollen und nicht schön aussehen - Als ich Mike davon erzählte das ich die Zangen zum Chromen vorbereiten wollte.....naja zum Glück gibts keine Fotos von seiner Reaktion........ Ich fing also wieder an zu schleifen...........Da ich eh gerade dabei war machte es nun auch keinen "Schmerz" mehr den Hauptbremszylinder zu schleifen ;)
Die Bremsscheiben und Trommeln kamen zum Kunststoff Beschichten.............
Da ein Profaner Plastik Bremsflüssigkeits Behälter natürlich nicht in Frage kam fräste mir ein Freund noch eben zwei Behälter und Deckel aus dem vollen..danke an dieser Stelle an Kais und Kai....











Die Trommeln hinten lies ich danach noch einmal mit Speziellem Klarlack überziehen.....komischerweise reagierte mein Lackierer ungefähr so wie Mike als ich Ihm vom verchromen der Bremszangen erzählte....warum die mir nur alle einen Vogel zeigten begreife ich bis heute nicht ;))))))
Ach ja die Sache mit den Felgen........ein Anruf ein Angebot (dafür kaufen sie andere einen gebrauchten Kleinwagen ;) ) und ich konnte den Satz übernehmen.....meinen verdichteten Satz kaufte ein Freund für seinen Karmann Cabrio. Und so fanden in Deutschland hergestellte Räder die in Amerika verchromt wurden ihren weg an mein Auto.....
Auch andere "Kleinigkeiten" waren fertig um verbaut zu werden......Das Puzzle nahm langsam wieder Form an....







Zwischenzeitlich war Mike mit dem Motor fertig.....aber dazu im nächsten Teil mehr.
Gruß Marc